Letzte Nachrichten

München-Aktionen gegen 5G

München-Aktionen gegen 5G 

(20.09.-21.09.2019)

Weiterlesen …

Pressemitteilung

Deutschland im Dilemma Wirtschaftsrezession wegen Funkausbau nicht aufzuhalten

Weiterlesen …

offener Brief an den Bundesrat

Mit der Bitte, wie selbst vorgeschlagen, die gesetzlichen Vorgaben in regelmäßigen Abständen zu überprüfen.

Weiterlesen …

Erfahrungsberichte

Wir haben die ersten Berichte Online gestellt.

Weiterlesen …

Stromzähler

Aktuelle Information zu den smarten Stromzählern

Weiterlesen …

Arbeitswelt

Neuer Themenschwerpunkt: Arbeitswelt

Jobsuche und Fragen zur heutigen Arbeitswelt

Weiterlesen …

Offener Brief an den Präsidenten der Bundesnetzagentur

Offenen Brief an den Präsidenten der Bundesnetzagentur

Versteigerung der Frequenzen für 5G  -
Elektrosensible Menschen sind auf Erhalt von funkfreien Schutzzonen angewiesen

Weiterlesen …

Tolle Welt oder Horrorwelt?

5G-Interview mit Werner Thiede zur neuen Broschüre „Digitalisierung als Weltanschauung“

 

Weiterlesen …

Veranstaltungen des Vereins

Weitere Veranstaltungen

Mit freundlicher Unterstützung:

Letzte Petitionen

Verbot des 5G-Netzes im Freistaat Bayern

Verbot des 5G-Netzes im Freistaat Bayern

Weiterlesen …

Kein 5G in München

Petition an den Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger

Weiterlesen …

STOP 5G Test & Ausbau in Kreis Viersen

Petition an den Petitionsausschuss des Deutscher Bundestag.

Weiterlesen …

FÜR EINE SICHERE MOBILFUNKTECHNOLOGIE UND GEGEN 5G IN LEIPZIG

Petition an den Oberbürgermeister Burkhard Jung in Leipzig

Weiterlesen …

Wer sind wir?

Die meisten Mitglieder unseres Vereins sind Menschen die an  Elektrohypersensibilität bzw. am Mikrowellensyndrom leiden.

Sie reagieren empfindlich auf elektrische und magnetische Felder oder/und gepulste elektromagnetische Wellen mit körperlichen Stresssymptomen.

Unsere Mitglieder kommen aus verschiedenen Bevölkerungsschichten und Berufsgruppen.

Vom Rentner über Künstler, Programmierer, Ingenieur, Lehrer, Arzt, Krankenschwester, Physiotherapeut, Juristen bis zum Handwerker usw.

Sehr oft hochqualifiziert, können viele ihren Beruf wegen körperlichen Beschwerden, in Folge der Strahlenbelastung am Arbeitsplatz oder in ihrem häuslichen Umfeld nur eingeschränkt oder manchmal gar nicht mehr ausüben.

Krankheit, Arbeitsplatzverlust, hohe Kosten für Abschirmmaßnahmen, Medikamente, Behandlung und häufige Umzüge führen zwangsläufig zu persönlichen und wirtschaftlichen Krisen der Betroffenen.

Oft dramatisch ist die Situation der älteren Menschen, die nicht mehr genug Kraft haben, unbelastete Wohnräume zu finden.

Die meisten unserer Mitglieder leben in Bayern, viele im Ballungsraum München. Auch andere Bundesländer sind bei uns gut vertreten.

Die nichtelektrohypersensiblen Mitglieder sind unsere Förderer, Unterstützer und Helfer.