Letzte Nachrichten

Europawahl 2019

Parteien beantworten unsere Fragen zur Mobilfunksituation

Weiterlesen …

Arbeitswelt

Neuer Themenschwerpunkt: Arbeitswelt

Jobsuche und Fragen zur heutigen Arbeitswelt

Weiterlesen …

Offener Brief an den Präsidenten der Bundesnetzagentur

Offenen Brief an den Präsidenten der Bundesnetzagentur

Versteigerung der Frequenzen für 5G  -
Elektrosensible Menschen sind auf Erhalt von funkfreien Schutzzonen angewiesen

Weiterlesen …

Tolle Welt oder Horrorwelt?

5G-Interview mit Werner Thiede zur neuen Broschüre „Digitalisierung als Weltanschauung“

 

Weiterlesen …

Interview mit Jörn Gutbier von diagnose:funk

Gesundheitsgefahr durch 5G? - Ein kritischer Blick auf Mobilfunknutzung sowie deren Netze und Frequenzen

Weiterlesen …

Veranstaltungen des Vereins

Weitere Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Weitere Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Mit freundlicher Unterstützung:

Kontakt

Verein für Elektrosensible und Mobilfunkgeschädigte e.V.

c/o Paritätischer Wohlfahrtsverband
Charles-de-Gaulle-Str. 4
81737 München

Telefon: 089 / 61 37 24 98

Auf unserer Mailbox können Sie Ihre Nachrichten hinterlassen und ggf. unter Ihrer Festnetznummer um Rückruf bitten. Wir rufen nur Festnetznummern zurück!

Bitte wiederholen Sie Ihre Festnetznummer und nennen uns ein Zeitfenster, in welchem wir Sie erreichen können.

Haben Sie bitte Verständnis, dass unsere Zeit begrenzt ist. Für Nichtmitglieder ist die Gesprächsdauer auf eine Viertelstunde begrenzt.

Wir sind ehrenamtlich tätig und beschäftigen keine angestellten Mitarbeiter. Die Tätigkeit für den Verein findet in unserer Freizeit nebenberuflich statt. Wir bitten Sie erst unsere Webseite zu lesen, bevor Sie bei uns anrufen. In der Regel finden Sie viele Ihrer Fragen auf unserer Webseite beantwortet.

Sie willigen mit der Kontaktaufnahme (Anruf, Brief oder E-Mail) ein, dass Ihre Kontaktdaten bis zur Beantwortung Ihrer Anfrage bei uns gespeichert werden.

Sie haben auch die Möglichkeit über kontakt@elektrosensibel-muenchen.de eine E-Mail an uns zu schreiben.

In letzter Zeit scheinen die Behörden (Bundesamt für Strahlenschutz, Bundesnetzagentur, Umweltbehörden der Länder und Kommunen) bei Hilfesuchenden - oft verzweifelten Bürgern - einfach an uns zu verweisen, ohne die Anliegen der Betroffenen ernst zu nehmen oder sich selbst um Hilfe zu bemühen. Die Geschichte wird dies zu bewerten wissen.

Bis dahin versuchen wir mit unseren Erfahrungen und Kontakten ehrenamtlich zur Seite zu stehen. Bedenken Sie bitte, dass wir weder für die Arbeit als Telefonseelsorger ausgebildet sind noch grundsätzlich etwas am Zustand ändern können. Den einen oder anderen Tipp können wir geben und Kontakte zu Verbraucherschutz-Organisationen, Umweltmedizinern, Betroffenengruppen und Bürgerinitiativen herstellen.

Sie wollen Mitglied werden, dann bitte nachfolgenden Link benutzen.