Letzte Nachrichten

Globaler Protest-Tag gegen 5 G - 25.01.2020 in München

Rede des Vereins für Elektrosensible und Mobilfunkgeschädigte e.V. zur Kundgebung am Odeonsplatz

Weiterlesen …

Zweiter Offener Brief an den Präsidenten der Bundesnetzagentur

Zweiter offenen Brief an den Präsidenten der Bundesnetzagentur als Antwort auf die dürftige Antwort der Bundesnetzagentur zum Thema

Versteigerung der Frequenzen für 5G -
Elektrosensible Menschen sind auf Erhalt von funkfreien Schutzzonen angewiesen

Weiterlesen …

Pressemitteilung

Deutschland im Dilemma Wirtschaftsrezession wegen Funkausbau nicht aufzuhalten

Weiterlesen …

offener Brief an den Bundesrat

Mit der Bitte, wie selbst vorgeschlagen, die gesetzlichen Vorgaben in regelmäßigen Abständen zu überprüfen.

Weiterlesen …

Erfahrungsberichte

Wir haben die ersten Berichte Online gestellt.

Weiterlesen …

Stromzähler

Aktuelle Information zu den smarten Stromzählern

Weiterlesen …

Termine Verein

04.05.2020 Stammtisch Mai 2020

Interessante Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Mit freundlicher Unterstützung:

Letzte Petitionen

Verbot des 5G-Netzes im Freistaat Bayern

Verbot des 5G-Netzes im Freistaat Bayern

Weiterlesen …

STOP 5G Test & Ausbau in Kreis Viersen

Petition an den Petitionsausschuss des Deutscher Bundestag.

Weiterlesen …

FÜR EINE SICHERE MOBILFUNKTECHNOLOGIE UND GEGEN 5G IN LEIPZIG

Petition an den Oberbürgermeister Burkhard Jung in Leipzig

Weiterlesen …

Aktuelles

Neue Studie zu Elektrosmog stört Orientierung von Zugvögeln

13.05.2014 09:10

Das Rotkehlchen hat es also geschafft der Welt klar zulegen, dass es sehr wohl existentielle Auswirkungen von nicht-ionisierender Strahlung weit unterhalb aller Grenzwerte auf Lebewesen gibt!

Die Studie der Universität Oldenburg betont auch, dass es noch weiteren Forschungsbedarf gibt…

Wir warten jetzt drauf wer als erstes auf die Idee kommt, dass die Rotkehlchen eine psychosomatische Störung haben könnten?

Zum Einlesen hier die links zur Pressemitteilung vom 07.05.14 des idw-Informationsdienst Wissenschaft "Elektrosmog stört Orientierung von Zugvögeln - Internationale Studie im "Nature" erschienen" von Dr. Corinna  Dahm-Brey:

"Die von den neun Oldenburger Wissenschaftlern gemeinsam mit Prof. Dr. Peter J. Hore von der University of Oxford (Großbritannien) durchgeführten langjährigen Forschungen sind jetzt unter dem Titel „Anthropogenic electromagnetic noise disrupts magnetic compass orientation in a migratory bird“ (Von Menschen verursachtes elektromagnetisches Rauschen stört die Magnetkompass-Orientierung von Zugvögeln) in der aktuellen Ausgabe der renommierten englischsprachigen Fachzeitschrift Nature erschienen. Nature unterstreicht die Bedeutung der Studie, indem sie sie zum Titelthema der Ausgabe vom 15. Mai macht."

Quelle: http://idw-online.de/de/news585563

 

Und weiterführende Informationen zu Tieren und EMF’s bei Diagnose Funk e.V.:

http://www.diagnose-funk.org/themen/umwelt-und-landwirtschaft/effekte-bei-tieren/elektrosmog-stoert-orientierung-von-rotkehlchen.php

 

Dazu erste Reaktionen in den Medien:

FAZ "Zerstörerischer Elektrosmog -Gewöhnlicher Elektrosmog gilt für Menschen bislang als harmlos. Diese Sicherheit gerät nun ins Wanken. Experimente zeigen: Strahlung von Haushaltsgeräten vermag ganze Sinnesorgane lahmzulegen - und zwar von Zugvögeln." vom 07.05.14 von Joachim Müller:

faz.net, "Verblüffende Studie - Zerstörerischer Elektrosmog" vom 07.05.2014:

http://www.faz.net/aktuell/wissen/verblueffende-studie-zerstoererischer-elektrosmog-12927883.html

 

sueddeutsche.de, "Verwirrung auch durch schwachen Elektrosmog" vom 08.05.14:

 

Zurück