Letzte Nachrichten

Funkwasserzähler: Zwischenerfolg in Bayern

Zur Entwickelung der Debatte um zwangsweise Einbauten von digitalen, funkbasierten Verbrauchsmessgeräten hat Diagnose-Funk e.V. die Lage im Zusammenhang mit dem bayrischen Datenschutzgesetz aktuell dargestellt.

Weiterlesen …

Koalitionsvertrag: Überwachung und Verstrahlung

Der Koalitionsvertrag der neuen deutschen Bundesregierung enthält 93mal das Wort Digitalisierung. Alle Lebensbereiche sollen digitalisiert werden mit einem Ziel: Deutschland muss im Konkurrenzkampf die Nase vorne haben, und dazu soll das Wirtschaftswachstum angeheizt werden. Das hat fatale Folgen ...

Weiterlesen …

Thank You For Calling: Das Buch zum Film

Wer Klaus Scheidsteger‘s Film „Thank you for Calling“ gesehen hat weiß, wie intensiv und lange daran gearbeitet wurde.
Es freut uns sehr, dass nun sein Buch zum Film erschienen ist, das zusätzlich dokumentiert, mit welchen Machenschaften uns das Handy untergejubelt wurde ...

Weiterlesen …

Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm

Man kann es nicht mehr übersehen, dass Bewegung in Smartmeter-Diskussion kommt. Vielleicht gibt es in den Parlamenten und Ministerien doch noch klar denkende Menschen, die den Irrsinn der privaten Zwangsdigitalisierung abwenden können....

Weiterlesen …

Elektrosensibel: Strahlenflüchtlinge in einer funkvernetzten Gesellschaft

Elektrosensibilität bzw. Elektrohypersensibilität ist zunehmend eine Herausforderung für unsere Gesellschaft. Die bekannten Ärztinnen Christine Aschermann und Cornelia Waldmann-Selsam bringen in ihrem soeben erschienenen Buch eindrucksvoll die Lebenssituation betroffener Menschen näher.

Weiterlesen …

UNBEKANNTE DOKUMENTE - Verschwiegene Umweltrisiken

Seit längerem belegen neuere Baum-Studien von Cornelia Waldmann-Selsam, Helmut Breunig und Kollegen die Evidenz von Umweltrisiken aufgrund der steigenden Strahlenbelastung. Es überrascht immer wieder, wenn amtliche Stellen Umweltrisiken nicht wahrhaben wollen. 

Weiterlesen …

Non-Ionizing Radiation and Pregnant Women

Medical press reports (13 Dec 2017) about a new study by De-Kun Li et al.: "A study of real-world exposure to non-ionizing radiation from magnetic fields in pregnant women found a significantly higher rate of miscarriage."

Weiterlesen …

Kinder im Stress - WLAN in jedem Schulzimmer?

In einem neuen Beitrag für Natur und Recht analysiert Bernd I. Budzinski aktuelle Bildungskonzepte, die auf WLANisierung von Schulen und Bildungseinrichtungen setzen: "Obwohl dabei Grundrechte tangiert werden könnten findet nirgendwo eine rechtliche Diskussion statt."

Weiterlesen …

Für die Einhaltung von Grundrechten, für Datenschutz, für Strahlenschutz

Die Diskussion um die Änderung der Gemeindeordnung in Bayern, die offenbar eine zwangsweise Einführung von Funkwasserzählern vorsieht, reißt nicht ab. 

Weiterlesen …

Gesetzentwurf als Drucksache online (Funkwasserzähler)

Die bayrische Staatsregierung ist derzeit mit einer Gesetzgebung beschäftigt, die im Zusammenhang mit elektronischen Wasserzählern in ein grässliches Szenario führen kann...

Weiterlesen …

Veranstaltungen des Vereins

05.03.2018 Stammtisch März

Mit freundlicher Unterstützung:

Aktuelles

UNBEKANNTE DOKUMENTE - Verschwiegene Umweltrisiken

31.01.2018 22:53

Seit längerem belegen neuere Baum-Studien von Cornelia Waldmann-Selsam, Helmut Breunig und Kollegen die Evidenz von Umweltrisiken aufgrund der steigenden Strahlenbelastung. Es überrascht immer wieder, wenn amtliche Stellen Umweltrisiken nicht wahrhaben wollen.

So das Bundesamt für Strahlenschutz, wenn es in einer Stellungnahme "keine wissenschaftlich belastbaren Hinweise auf eine Gefährdung von Tieren und Pflanzen ... unterhalb der Grenzwerte" sieht (1. Juli 2011).

Noch größer aber die Überraschung, dass jetzt Dokumente belegen, dass einer der bekanntesten Vertreter des Strahlenschutzes selbst - Alexander Lerchl (ehem. Mitglied der Strahlenschutzkommission) - in eigenen Studien eindrucksvolle Hinweise auf die Schädigung von Baumkeimlingen erbracht hatte - bereits um die Jahrtausendwende.

Die bislang unbekannten Dokumente wurden inzwischen vom Ministerium für Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen ohne weitere Auflagen einem Wissenschaftsjournalisten und Ökologen ausgehändigt, der seinerseits Franz Adlkofer um eine Analyse und Bewertung der Studienergebnisse bat. Adlkofer attestiert dem Forscherteam um Alexander Lerchl hinsichtlich ihrer Erkenntnisse aus den Jahren 1999-2001 Weitblick, wenn es in deren damaligem Abschlussbericht unter anderem heißt: "Anhand der in unseren Experimenten gezeigten Symptome der exponierten Pflanzen gegenüber den Kontrollen ist eindeutig festzustellen, dass EMF in die Gruppe der Disstressfaktoren einzuordnen sind ... Da Basisstationen permanent senden, könnten also auch relativ geringe Dosen, über Jahre oder Jahrzehnte zugeführt, durchaus erhebliche negative Folgen haben."

(Aus dem Beitrag von Franz Adlkofer:)

Industrie und Politik vermitteln seit Jahren den Eindruck, dass sie an einer wissenschaftlichen Bearbeitung [von Umweltrisiken] ... nicht interessiert sind. Dazu mögen vor allem die Forschungsergebnisse des Alexander Lerchl beigetragen haben, der mit seiner Arbeitsgruppe von 1999 bis 2001 die Wirkungen der Hochfrequenzstrahlung auf verschiedene Nadelbaumarten untersucht und dabei massive strahlenbedingte Schäden nachgewiesen hat ... Erst kürzlich erhielt ich Kenntnis von den bisher unveröffentlichten Ergebnissen des inzwischen fast vergessenen Forschungsvorhabens ... >>>

Quelle: Kompetenzinitiative

 

Zurück