Letzte Nachrichten

Handystrahlung: Tumor als Berufskrankheit anerkannt

Internationale Medien berichteten am 21.04.2017 unter der Schlagzeile "Tumor durch Handy als Berufskrankheit anerkannt" über ein Urteil vom 30.03.2017 des italienischen Arbeitsgerichtes der Stadt Ivrea.

Weiterlesen …

ALS durch EMF-Belastungen am Arbeitsplatz getriggert?

Das Deutsche Ärzteblatt, 6. April 2017, berichtet über eine neue niederländische Studie zur Gesundheit am Arbeitsplatz.

Weiterlesen …

Mobilfunk-Politik - WHO in der Kritik

Die Einschätzungen der World Health Organization (WHO) zur Frage der Auswirkungen der Strahlenbelastung stehen seit vielen Jahren in der internationalen Kritik.

Weiterlesen …

Stuttgart: KiTa zwischen Feinstaub und Elektrosmog

Die Kinder im Kindergarten "Polifant" sind doppelt gefährdet: durch den Feinstaub und durch eine Batterie von Mobilfunksendeanlagen.

Weiterlesen …

Reykjavik-Appell gegen WLAN an Schulen

Eltern organisieren Konferenz mit einem wichtigen Ergebnis: Es wurde ein Appell verabschiedet, der inzwischen weltweite Unterstützung gefunden hat.

Weiterlesen …

planet e.: Krankmacher Handy?

Elektrosmog macht krank. Die TV-Dokumentation, die im ZDF und SFR am 02.04.2017 um 16:30 Uhr ausgestrahlt wird, nimmt sich diesem Thema an.

Weiterlesen …

Paracelsus Magazin: Zellen im Strahlenstress

Die neue Ausgabe des Paracelsus-Magazins veröffentlicht einen Artikel von Peter Hensinger zum Stand der Mobilfunk-Forschung.

Weiterlesen …

Veranstaltungen des Vereins

08.05.2017 Stammtisch Mai
05.06.2017 Stammtisch Juni
03.07.2017 Stammtisch Juli
07.08.2017 Stammtisch August

Weitere Veranstaltungen

04.05.2017 EHS-Stammtisch Berlin (18:30)
01.06.2017 EHS-Stammtisch Berlin (18:30)
06.07.2017 EHS-Stammtisch Berlin (18:30)

Mit freundlicher Unterstützung:

Aktuelles

Carsten Häublein ist verstorben

18.02.2013 14:39

Wir haben eine unendlich traurige Nachricht zu überbringen: Carsten Häublein ist verstorben. Er war Pfarrer in Oberammergau, als er 2006 erstmals an typischen Symptomen einer Elektrosensibilität erkrankte. Mit vielen anderen aus dem Ort organisierte er etliche Informationsveranstaltungen zu diesem Thema. Ohne Schutzmaßnahmen als Pastor arbeiten konnte er nicht mehr. Er fand ein zunächst unbelastetes Haus in Schleswig-Holstein, wo er wieder zu leben begann, und sich weiter gegen den Ausbau des Mobilfunks und für die Elektrosensiblen engagierte. Letztes Jahr wurde die Gegend mit LTE erschlossen. Er litt unendlich unter seinen Symptomen, trotzdem hat er sich sehr für die Arbeit unseres Vereins interessiert. Wir hoffen inständig, dass sich die Situation der Elektrosensiblen endlich ändert, und bleiben dran. Es war auch sein großer Wunsch. 

Der Trauergottesdienst mit anschließender Urnenbeisetzung ist am 2. März 2013 um 10.30 Uhr in der Pfarrkriche St. Nikolaus in Unterammergau.

Zurück